Infrastruktur

merjarenonderhoudssplan infra

Mit O-Prognose Infrastruktur ist es möglich, schnell und einfach den Wartungsstatus (gemäß NEN 2767, Teil 4) und die Wartungsarbeiten von Kunstbauten aufzuzeigen. Anschließend können Sie diese Resultate für eine differenzierte Verwaltung nach einem bestimmten Objekt oder Typ, je Standort und/oder Wartungsebene, für die Erstellung von Managementberichten und als Grundlage für Leistungsverträge verwenden. O-Prognose Infrastruktur erfüllt vollständig die Anforderungen der Norm NEN 2767, Teil 4, bzgl. der Dekomposition. Auf dieser Grundlage wird ein Kunstbau in 3 Ebenen unterteilt: Verwaltungsobjekt, Element und Bauteil bzw. z. B. feststehende Brücken, Haupttragkonstruktion und Längsträger. Die Mängel werden anschließend, nach Zuweisung einer Materialangabe,dem Bauteil zugewiesen. Daraus ergibt sich nun das Ergebnis.

Abhängig vom gewünschten Ergebnis werden Maßnahmen an die Elemente gekoppelt und können damit Wartungsprojekte definiert werden. Daraus werden wiederum Mehrjahresveranschlagungen und ein Verwaltungsplan für ein Cluster von Verwaltungsobjekten oder ein Areal von Kunstbauten erstellt. Mit der Software O-Prognose Infrastruktur können auf allen Ebenen Berichte und diverse Auswahlen oder Filter generiert werden: bestimmte Standorte, Verwaltungsobjekte, Resultate. Diese Berichte können anschließend zur definitiven Festsetzung des Verwaltungsplans verwendet werden. Einige

Beispiele spezifische Berichte:
• Mehrjahreswartungspläne (1, 5, 10, 50-Jahrespläne)
• Exportmöglichkeit z. B. nach Excel
• Mängellisten einschließlich Fotos
• Anlagenübersicht je Bauteil mit allen Spezifikationen und Mängeln